Kennlernnachmittag

 

LIEBE HEIDI
ICH BIN DIE LOTTA*
ICH BIN 6 JAHRE ALT
UND FREUE MICH
AUF DIE SCHULE
BIS BALD

 

Solche und ähnliche Briefe erreichen mich in der letzten Zeit fast täglich. Siebzehn sind es bisher. Nicht immer selbst geschrieben, aber alle mit selbst gemalten Bildern und einem Foto. Kurz vor den Ferien habe ich alle Schulanfänger an einem Nachmittag in die Schule eingeladen. Fast alle folgen der Einladung. Manche etwas vorsichtig an der Hand der Mutter, einige entdeckungsfreudig vorauslaufend, drei wollen zunächst überhaupt nicht hereinkommen. Ein paar Tränen fließen, Mütter trösten. Überredungsversuche. Jedes Kind bekommt ein Namensschild angeheftet. Wieder fließen Tränen. Die Sekretärin hat einen Namen falsch übermittelt. Doch dann sitzen alle bis auf einen auf den vorbereiteten Sitzmatten im Kreis. Die Kinder erzählen, was sie bereits über die Schule wissen, und lernen, dass man nichts versteht, wenn alle gleichzeitig etwas sagen möchten. Wir verabreden ein Zeichen, das einige Kinder, die ältere Geschwister haben, schon kennen. An der Tafel stehen in Großbuchstaben geschrieben alle Namen. Ich kreise meinen mit bunter Kreide ein. Spontan finden alle Kinder den ihren und tun es mir gleich. Einige muss ich hochheben, damit sie heranreichen. Jetzt hält es den Letzten nicht mehr bei der Mutter. Auch er findet seinen Namen und malt einen roten Kreis um die Buchstaben. Meine Viertklässler sind zur Stelle, um den Neuen die Schule zu zeigen. In kleinen Gruppen ziehen sie los. Ich habe Zeit für die Eltern und kann Fragen beantworten. Nach einer Weile trudeln fröhlich schnatternde Kindergruppen wieder in den Klassenraum. Auf den Tischen liegen Scheren, Kleber und buntes Papier bereit. Jedes Kind bastelt einen Bären und versieht ihn mit seinem Namen, so dass ein großes Plakat für die Türe entsteht, auf dem alle „Bärenklassenkinder“ einen Platz finden. Noch einmal treffen wir uns im Kreis, um ein Abschlusslied zu singen. „Wenn ich froh bin, dann klatsch ich in die Hand...“. Laut ertönt das „Hurra!“ zum Schluss.

Auf Wiedersehen im Sommer!

 

*Namen geändert